X

Mirjana Pavlic Winston Boron MP1 Fliegenruten

Preis ab: 799,00 €

Inkl. 19% USt.

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2-3 Tage

Artikelnummer: 1450(..)

* Notwendige Felder

Preis ab: 799,00 €

Inkl. 19% USt.
Produktbeschreibung >>

Wir empfehlen als Zubehör

Jim Teeny Backing

Preis ab: 12,90 €

Inkl. 19% USt.

Nautilus X-Series Fliegenrollen

Preis ab: 319,00 €

Inkl. 19% USt.

Waterworks-Lamson Force II SL Fliegenrolle

Preis ab: 599,00 €

Inkl. 19% USt.
  • Produktbeschreibung
  • Tags

Details

Mirjana Pavlic Winston Boron MP1 Fliegenruten

Das feine Fliegenfischen auf scheue und selektive Forellen und Äschen, vor allem in kleineren, schwierig zu befischenden Gewässern, stellt besonders hohe Anforderungen an die Fliegenrute, denn dafür braucht man ein gefühlvolles und dennoch rückgratstarkes "Wurfgerät". Anforderungen, die einander zu widersprechen scheinen und die umso schwieriger zu erfüllen sind, je kürzer die Rute ist.

Einem schnellen Rutenblank unter 9 Fuß die unangemessene Steifigkeit abzugewöhnen und ihn dennoch davor zu bewahren, zu einem zwar gefühlvollen, aber unpräzisen Wurfpartner zu werden, ist gar nicht so einfach. Die Wurfentfernung ist oftmals gering, und die Fliegenrute muss schon mit wenig Leinengewicht dem Werfer exakt zurückmelden, was sie von ihm will und was sie tun wird. Ihre Aktion muss kalkulierbar sein, wenn der Werfer seine Schnurschlaufe unter den Bäumen und überhängenden Ästen ausrollen lässt, um die Fliege in die Taschen und Strömungen seines Fischwassers zu platzieren. Aber die Fliegenrute muss auch genug Rückgrat haben, Fischen, die die Nähe scheuen, die Fliege aus angemessener Entfernung sauber zu präsentieren und den ein oder anderen Großen zu drillen.

Wurfgefühl und Präzision unter diesen Bedingungen erreicht man nur mit Fliegenruten, die von der Rutenspitze bis in das Handteil ihre spezifischen Aufgaben beherrschen. Das beginnt mit der fein getaperten Rutenspitze, die trotz ihres geringen Durchmessers keinesfalls bruchanfällig sein darf und die schon bei kürzesten Wurfdistanzen mit der Leine zusammenarbeitet. Der Mittelteil des Rutenblanks soll die Elastizität und Kraft für Roll- und Trickwürfe bereit stellen. Übergangslos und ohne Unterbrechung der Biegekurve muss sich die Aktion in das Handteil fortsetzen, wo die Kraft für den Drill auch größerer Fische bereit stehen soll. Das ist eine ganze Menge, und die Kunst des Fliegenrutenbauers liegt darin, die einander widersprechenden Eigenschaften so in einem Rutenblank zu vereinigen, dass alle Teile zusammenarbeiten und keine Eigenschaft die anderen zu Ungunsten der Wurfperformance dominiert.

Eine solche Fliegenrute zu kreieren, eine Rute, die auch im grünen Tunnel eines überwachsenen Gewässers die Fliege in verschiedenen Entfernungen präzise platzieren kann, war der Wunsch Mirjana Pavlic's. Genau diesen Wunsch haben die Rutenbaumeister bei Winston in Zusammenarbeit mit Mirjana Pavlic erfüllt und auf der Basis der WINSTON Boron/Kohlefaser-Hybrid Technologie eine Präsentationsrute gebaut, die Schnelligkeit und Gefühl unter "einen Hut" bekommt, und das bei "kurzen" 8 bis 8,6 Fuß.

Ausstattung: Ultraleichte Leit- und Schlangenringe, Schraubrollenhalter (uplocking) aus feinstem Nickelsilber mit edler heller Wurzelholzeinlage und mit 17 cm langen feinsten Zigarrengriffen aus bestem portugiesischem Kork. Erhältlich bei Flyfishing Europe.

Testbericht im Fliegenfischer-Forum von Michael Müller

Modell Länge AFTMA Teile Gewicht Griff
MP1 804-4 8,0 ft 4 4 65 g Cigar
MP1 864-4 8,6 ft 4 4 74 g Cigar
MP1 865-4 8,6 ft 5 4 76 g Cigar

Produkttags

Verwenden Sie Leerzeichen um Tags zu trennen. Verwenden Sie Apostrophe (') für Phrasen.