3 Artikel

3 Artikel

Salmologic Fliegenrollen

Die Rolle ist für den Fliegenfischer ein extrem wichtiges Gerät, denn sie hat großen Einfluss auf den Drill eines starken Fisches – vor allem aber hat sie bei der Ausbalancierung der Rute beim Wurf eine wichtige Funktion.

Viele Hersteller von Fliegenfischer-Gerät sehen es als ihre Aufgabe an, die leichteste mögliche Rolle zu bauen. Henrik Mortensen glaubt jedoch, dass dies mehr Schaden als Nutzen bringt.

Bei der Entwicklung von Rollen konzentriert man sich bei Salmologic (einmal abgesehen von der zentralen Frage nach dem Design) zunächst auf zwei wichtige Bereiche: das tatsächliche Gewicht der Rolle und ihren Umgang mit der Schnur während des Drills.

Das Gewicht einer Rolle ist sehr wichtig. Da die Rolle während des Wurfes als Gegengewicht fungiert, darf Leichtigkeit allein nicht Ziel des Konstrukteurs sein, denn es geht um Balance.
Versuchen Sie einmal, mit abgenommener Rolle nur mit der Rute zu werfen. Die meisten Menschen werden dabei auch kein annähernd zufriedenstellendes Ergebnis erzielen können. Denn ohne die Rolle als Gegengewicht wird die Rute spitzenlastig und lässt sich kaum mit der notwendigen Energie aufladen.
Bei Zweihand- und schwereren Einhandruten findet Henrik Mortensen es sehr nützlich, mit einer soliden und etwas schweren Rolle zu werfen, da dies automatisch dabei hilft, die Rute kräftiger aufzuladen.

Während des Drills ist es wichtig, dass Ihre Rolle für eine einfache Handhabung konzipiert ist. Das ist besonders dann der Fall, wenn sie einen Großkern besitzt, der Ihnen aufgrund seines Durchmessers den besten Schnur-Speicher liefert. Zudem nimmt sie bei jeder Umdrehung mehr Schnur auf, so dass Sie ihre Leerschnur schnell und effizient aufnehmen können, wenn ein Fisch Ihre Fliege genommen hat.
Eine Großkern-Rolle hat dabei auch noch den Vorteil, dass die Bremse weicher arbeitet. Die Schnur befindet sich auf einer großen Spule, deren Durchmesser sich selbst dann nicht stark ändert, wenn die Schnur während der Flucht eines Fisches dramatisch schnell von der Rolle gezogen wird. Rollen dieser Bauart geben Ihnen eine bessere Kontrolle während des Drills, und als Folge werden Sie weniger Fische verlieren.

Bei Salmologic baut man nicht deshalb Rollen, um einfach nur Rollen zu machen. Es geht um mehr. Eine Rolle soll gut aussehen; Sie sollen sich immer dann, wenn Sie sie an der Rute montieren, an ihr erfreuen und dem Angeltag zuversichtlich entgegen blicken. Aber vor allem muss sie in jeder Hinsicht funktional sein.

Alle Salmologic-Rollen werden in einer Cordura-Schutztasche geliefert. Bei der Verpackung wird auf Kartons und andere unnütze Materialien verzichtet. Denn man ist bestrebt, Abfälle zu minimieren und zum Wohle unseres Planeten umweltfreundlich zu arbeiten. Die Erfahrung sagt uns, dass die Kartons in 99% der Fälle am Ende im Müll landen, und noch mehr Müll soll vermieden werden.

Die Rollen sind bei Entwicklung und Design in Kooperation mit Vosseler-Rollen in Deutschland entstanden, und man ist bei Salmologic sehr stolz darauf, "Hergestellt in Deutschland” auf alle Rollen schreiben zu können.